„Die verschiedenen Ströme des Wissens von Himmel und Erde und Anfang und Ende und Sinn haben sich auseinander bewegt und verschiedene Kulturen gebildet. Und so, wie sie sich immer wieder zu bestimmten Zeiten getroffen haben, ist jetzt wieder die Zeit, dass die verschiedenen Ströme sich finden und verständigen, um gemeinsam für die ganze Erde wirksam tätig zu werden.“

„Mit jeder Kultur aber, die verdrängt oder zerstört wird, verliert die Menschheit lebenswichtige Teile einer heiligen Wissenschaft!
Nämlich einer integralen Hoch-Wissenschaft von der Herkunft, der Aufgabe und dem Ziel des Menschen auf der Erde.“
Kulturbringer
Kultur mit der Natur
In vielen Völkern Keltischer Kultur wurde LUG - LUGHU als höchster Gott und Hoch-König der himmlischen und der irdischen Reiche geehrt. Da dieser Kulturbringer mit Seinen Fähigkeiten viele Spezialisten der Wissenschaften, Künste und vieler alter Berufe bei weitem übertraf, galt Er in der keltischen Gesellschaft als Ideal und Urbild eines guten Königs. Die edlen Könige suchten es LUGHU gleichzutun und in ihren Herrschaftsgebieten und Ländern jeweils die besten Andouri, Druiden, Künstler, Kaufleute und Forscher an den Hof zu rufen, natürlich auch die besten Kämpfer. Dadurch entstand an manchen Orten ein großer kultureller Reichtum. Auch die Könige wetteiferten miteinander im Gebiet der klugen Staatsführung.

Wohl über mehr als tausend Jahre wurde am 1. August in verschiedenen keltischen Ländern, auf dem Festland wie auf den Inseln, zu großen Feiern aller Stände geladen, wo jeder die besten Erzeugnisse seiner Arbeit anbieten konnte. Die Allerbesten wurden vom König erwählt und galten für ein Jahr als die Besten und Edelsten ihres Berufes. Zu dieser Zeit trafen sich auch die Druiden, fern gereist, um sich am Wettkampf der Weisen und Magier zu beteiligen.

LUGHNASAD ist ein Fest der reifen Früchte, Erkenntnisse, Ideen, Erfahrungen, Künste, Kräfte und Werke.
Shin
MIN - I.L.I.T.
OZEAN DES LEBENS - WERKSTÄTTEN DER WANDLUNG
Menschen Im NUN
Integrales Lernen
Intuitives Tun
Home